Headerbild

Mitglieder Login

Tagesschulung zur DSGVO

17.07.2018

Die neue Datenschutzgrundverordnung  (DSGVO) der Europäischen Union war für den DHV-Landesverband ein Anlass für eine Tagesschulung. Diese wurde am Montag, 16. Juli 2018 im Hotel „Rößle“ in Fürstenberg (bei Donaueschingen) speziell für Betriebs- und Personalräte durchgeführt. Dass das Interesse groß war und ist, zeigt die Teilnehmerzahl von 37 Personen. Als Referentin konnte die Rechtsanwältin Brigitte Batke-Spitzer aus Freiburg gewonnen werden.  Brigitte Batke-Spitzer ist zertifizierte Datenschutzbeauftragte und auditorin. Eindrucksvoll stellte sie die Herausforderungen dar, welche mit dem Inkrafttreten der DSGVO am 25. Mai 2018, sowohl auf die Privatwirtschaft als auch  öffentlichen Arbeitgeber und deren Betriebs- bzw. Personalräte gekommen sind.

Ziel und Zweck der DSGVO ist der Datenschutz für die Menschen innerhalb der Europäischen Union.

So hat z.B. jeder Bürger das Recht zu erfahren, welche Daten über ihn erfasst, ausgewertet, gespeichert und weitergegeben werden und wurden. Auch Betriebs- und Personalräte sind gehalten, deswegen Datenströme zu erfassen und Verarbeitungsverzeichnisse zu erstellen. Nur somit wird man in der Lage sein, entsprechende Auskünfte im Bedarfsfall geben zu können. Bei Verstößen gegen die

DSGVO drohen Bußgelder und Regressansprüche.

In seinem Schlusswort kündigte DHV-Landesvorsitzender Hans Hebeisen an, dass sich das DHV-Bildungswerk dem Thema Datenschutz weiter annehme und deshalb in absehbarer Zeit ein dreitägiges Seminar zum Arbeitnehmerdatenschutz geplant sei.