Headerbild

Mitglieder Login

Gehaltstarifverhandlungen Stena Line: DHV erwartet deutliche Reallohnsteigerung

13.07.2015

Auf der Betriebsversammlung im März hattet Ihr der DHV-Tarifkommission den Auftrag erteilt, den Gehaltstarifvertrag zu kündigen und die Arbeitgeberseite zu Tarifverhandlungen aufzufordern. Eurem Auftrag entsprechend haben wir fristgemäß den Gehaltstarifvertrag zum 31.07.2015 gekündigt. Die Verhandlungen werden demnächst aufgenommen.

Die DHV-Tarifkommission fordert eine Gehaltserhöhung, die eine deutliche Reallohnsteigerung bringt! Die Beschäftigten der Stena Line haben in den letzten Jahren eine engagierte Arbeitsleistung erbracht. Sie haben trotz der einschneidenden Stellenabbaumaßnahmen und der damit verbunden Angst um ihren Arbeitsplatz zu ihrem Arbeitgeber gestanden und ihren Beitrag zur Weiterentwicklung des Unternehmens geleistet. Euer unermüdliches Engagement für den Bestand des Unternehmens muss die Arbeitgeberseite angemessen würdigen!

Die letzten Jahre waren von Umstrukturierungen, Stellenabbau und Verzicht auf Gehaltserhöhungen geprägt. Die Beschäftigten und die DHV zogen mit der Arbeitgeberseite an einem Strang mit dem Ziel, den Standort Kiel zu erhalten. Jetzt ist wieder Zeit für eine deutliche Gehaltserhöhung! Die Arbeitgeberseite muss anerkennen, dass ein Nachholbedarf bei den Gehältern besteht. Die Beschäftigten der Stena Line müssen Anschluss an der allgemeinen Entwicklung der Gehälter in Deutschland halten!

Die DHV-Tarifkommission ist zuversichtlich, dass bis zum Frühherbst ein Gehaltstarifabschluss steht, der den Interessen von Beschäftigten und Unternehmen angemessen Rechnung trägt.