Headerbild

Mitglieder Login

DAK-Gesundheit Hannover: Herausforderungen 2017

04.02.2017

Die gut besuchte Personalversammlung des RGZ Hannover am 02.02.2017 wurde von den Herausforderungen für das neue Jahr dominiert, die ihre Ursache in den Entscheidungen des letzten Jahres finden.
So konnte DHV-Landesgeschäftsführer Alexander Henf in seinem Redebeitrag deutlich machen, dass die Arbeitsbelastung der Kolleginnen und Kollegen aufgrund der tarifvertraglichen Regelungen von 2016 zwangsläufig in den nächsten Jahren steigen wird. Umso wichtiger ist es, rechtzeitig Gefährdungsanzeigen an Vorgesetzte und Personalräte weiter zugeben - um sich abzusichern und auf die eigene Gesundheit zu achten. Nur die Kenntnis von Arbeitsüberlastungen gibt Personalräten auf allen Ebenen der DAK-Gesundheit die Möglichkeit, sich für die Mitarbeiter einzusetzen und Belastungen zu verringern.
Zum Thema Teilzeit- und Befristungsgesetz führte Alexander Henf aus, dass der gesetzliche Anspruch auf die Rückkehr aus der Teilzeit in die Vollzeit eine alte Forderung des CGB ist. Ohne diesen Anspruch laufen viele Änderungen der letzten Zeit zur Förderung der Vereinbarkeit von Beruf und Familie ins Leere. Wichtig ist es, diesen Anspruch im aktuellen Referentenentwurf nach Möglichkeit vor der Bundestagswahl als Gesetz zu verankern. DHV und CGB werden ihre Forderung aufrechterhalten!