Headerbild

Mitglieder Login

Presseportal

DHV sagt "DANKE!" an alle Beschäftigten, die in der Corona-Krise in systemrelevanten Berufen arbeiten

Corona hat Deutschland im Griff. Das allgemeine Leben und vor allem das Arbeitsleben kommt immer mehr zum Erliegen. Auf der anderen Seite befinden sich das Gesundheitssystem und die für die Aufrechterhaltung des Lebens in Deutschland notwendige Infrastruktur in einem noch nie dagewesenen Stresstest mit ungewissem Ausgang. Eine Besserung ist in den nächsten Wochen und sehr wahrscheinlich Monaten nicht in Sicht. 

Wir alle müssen uns nun solidarisch und kollegial verhalten. Wir sollten  unsere Kollegen im Gesundheits- und Pflegebereich, in allen Bereichen des Handels, der Banken und der Versicherungen und der öffentlichen Daseinsvorsorge unterstützen. Wir stehen an Eurer Seite auch und besonders in Zeiten der Krise!

  • Die Ärzte und Beschäftigte in den Krankenhäusern, die an vorderster Front den Kampf gegen den Coronavirus führen, Leben retten und selbst Lebensgefahren ausgesetzt sind.
  • Die Beschäftigten im Pflegebereich und in der Altenpflege, die eine angemessene, menschenwürdige Pflege von hilfsbedürftigen Personen auch in dieser historischen Krise gewährleisten.
  • Die Beschäftigten in den Kindergärten, die die Notbetreuung von kleinen Kindern der Beschäftigten, die in systemrelevanten Berufen arbeiten, sicherstellen. 
  • Die Beschäftigten in den Lägern und in den Geschäften, die tagtäglich gegen Hamsterkäufe ankämpfen und die Versorgung der Bevölkerung mit den Waren des täglichen Bedarfs sicherstellen, die Kassierer/Kassiereinnen, die an der Kasse erhöhten Gesundheitsgefahren ausgesetzt sind.
  • Die Beschäftigten in den Banken, die die Geldversorgung der Bevölkerung sicherstellen, Menschen und Unternehmen finanzielle Unterstützung in Form von Krediten gewähren.
  • Die Beschäftigten in den Versicherungen, insbesondere in den gesetzlichen und privaten Krankenversicherungen, die mit ihrem Arbeitseinsatz dafür sorgen, dass das soziale Netz auch in der schwersten Krise der Nachkriegszeit hält.
  • Die Beschäftigten in der öffentlichen Verwaltung, die für das Funktionieren des öffentlichen Lebens sorgen, stellvertretend für alle: Polizei, Müllabfuhr, Bundesagentur für Arbeit 
  • Die Beschäftigten in der Energie- und Trinkwasserversorgung sowie der Abwasserentsorgung, die dafür sorgen, dass dem wirtschaftlichen Shutdown kein Blackout und Wasser-/Abwasserneotstand folgt.

Die Liste lässt sich noch weiter fortführen. 

Wir möchten allen Arbeitnehmern und Einsatzkräften  und ganz besonders den DHV-Mitgliedern, die in den systemrelevanten Bereichen zum Teil unter Einsatz ihrer Gesundheit und ihres Lebens weiterarbeiten, damit das Leben so normal wie möglich fortgeführt werden kann, einfach Danke sagen!