Headerbild

Mitglieder Login

Presseportal

Südost-Fleisch GmbH Altenburg: Erfolgreiche Tarifverhandlung

mit der Wiederherstellung der Tarifbindung im Jahr 2016 wurde der Grundstein für eine kontinuierliche Verbesserung und Weiterentwicklung der Vergütung gelegt. Darauf aufbauend verhandelte die DHV Tarifkommission am 04. April 2018 einen neuen Entgelttarifvertrag für die Beschäftigten der Südost-Fleisch GmbH. Dieser beinhaltet die folgenden Verbesserungen:

•  Steigerung der Tabellenentgelte um 50,-€ zum 01. März 2018
•  Steigerung der Tabellenentgelte um 50,-€ zum 01. März 2019
•  Deutliche Steigerung der Auszubildendenvergütung zum 01. März 2018
•  Zahlung einer Erholungsbeihilfe von 125,-€ netto im Juni 2018
•  Zukünftige Verhandlungsverpflichtung über die Zahlung einer Erholungs-beihilfe im Jahr 2019

Die Tarifkommission hat sich aus sozialen Aspekten für den einmaligen Weg der Pauschalanhebung entschieden. Damit profitieren besonders die unteren Entgeltgruppen von der Lohnerhöhung. In der Entgeltgruppe 4 bedeutet diese Anhebung eine Steigerung der Einkommen um gut 5,4%. Dieses Tarifergebnis ist dem Engagement der Gewerkschaftsmitglieder im Unternehmen zu verdanken!

Betriebsratswahl Gothaer Krankenversicherung Hauptbetrieb Köln

Vom Bundesfachgruppenvorsitzenden Peter Abend angeführte Liste erringt überwältigende Mehrheit.

Bei der Betriebsratswahl der Gothaer Krankenversicherung im Hauptbetrieb Köln errang die von Peter Abend, DHV-Bundesfachgruppenvorsitzender privates Versicherungsgewerbe, angeführte Liste eine überwältigende Mehrheit:

Rund 64,5 % entfielen auf die Liste „DIALOG Betriebsräte“. Die Liste stellt damit 7 von 9 Betriebsratsmandate!

Über die unabhängige Liste zogen neben Peter Abend zwei weitere DHV-Mitglieder ein, darunter das Mitglied der Tarifkommission privates Versicherungsgewerbe, Matthias Rottwinkel. Beide DHV-Mitglieder arbeiten auch in der Betriebsräteinitiative „Bürgerversicherung? Nein danke!“ mit. Peter Abend ist dabei in leitender Funktion im Organisationsteam tätig. Als drittes DHV-Mitglied ist Sascha Smatula in den Betiriebsrat gewählt worden.

Der DHV-Hauptvorstand beglückwünscht die Liste „DIALOG Betriebsräte“ zu ihrem Wahlerfolg und freut sich über den Einzug von drei DHV-Mitgliedern in den Betriebsrat.

BR-Wahlauszählung bei Hornbach in Bremen

Am 26. 03.2018 fand in dem Baumarkt Hornbach 1, Duckwitzstraße in Bremen, zwischen 10 und 15 Uhr die Betriebsratswahl statt. Zu wählen waren fünf Betriebsräte. Abgegeben wurden 291 gültige Stimmen.
Alle fünf Betriebsratsmandate gingen an DHV-Mitglieder. Der überwältigende Wahlerfolg ist ein Beleg für die DHV-Verankerung in diesem Bremer Hornbach Baumarkt.
DHV-Landesvorstand Niedersachsen/Bremen und der DHV-Hauptvorstand beglückwünschen die gewählten DHV-Betriebsräte zu ihrer Wahl und wünschen ihnen viel Erfolg bei der Arbeit für die Interessen ihrer Kolleginnen und Kollegen

v.l.n.r.: Der Wahlvorstand Anke Matrose und Martina Klein (beide DHV-Mitglieder) sowie Tanja Taron

Die Ersatzmitglieder im Wahlvorstand Bryan Urbanzyk und Jessica Ziele (DHV-Mitglied)

Bericht zu den Betriebsratswahlen des Asklepios Klinikums Bad Abbach

Am 22. März fanden beim Asklepios Klinikum in Bad Abbach die Wahlen zum Betriebsrat statt.
Bei einer ordentlichen Wahlbeteiligung von über 50% der stimmberechtigten Mitarbeiter kam es zu folgendem Ergebnis:

Abgegebene Stimmen: 287
Ungültige Stimmen: 3
Gültige Stimmen: 284

Aus Sicht der DHV ist an dem Ergebnis besonders erfreulich, dass von den 11 gewählten Betriebsräten 5 Mitglieder der DHV sind.
Ein schöner Erfolg für unsere erfolgreiche betriebliche Arbeit und der neu gegründeten Betriebsgruppe.
Dieses Ergebnis ist ein gutes Vorzeichen für die anstehenden Tarifverhandlungen mit dem Arbeitgeber, die am 6. April 2018 starten. Die DHV geht mit einer kompetenten und motivierten Tarifkommission in diese Verhandlung.

Bundes- und Landesvorstand gratulieren ganz herzlich zu diesem Ergebnis.

Betriebsräte-Jahresversammlung bei Thomas Cook

Das Jahrestreffen der Betriebsräte der Thomas Cook AG in Oberursel vom 13.03. bis zum 15.03.2018 war geprägt von der Frage, ob die zahlreichen Veränderungen im Unternehmen die richtigen Antworten auf die immer schnelleren Veränderungen in der Touristik sind ein Thema, bei dem Betriebsräte und Unternehmensleitung unterschiedlicher Meinung waren. Kritisch wurden auch Entwicklungen bei der Condor von den Teilnehmern hinterfragt, wobei die Leistungen der Kolleginnen und Kollegen bei der Bewältigung der Auswirkungen der Airberlin-Insolvenz im letzten Jahr außer Frage stand. Einigkeit bestand jedoch darin, dass das Unternehmen auf die Veränderungen reagieren muss.

Interessant waren auch die Beiträge der Mitglieder des Europäischen Betriebsrates. Es deutlich, wie sehr die Zusammenarbeit mit unterschiedlichen nationalen Mentalitäten eine Herausforderung für den Gesamt-Konzern darstellt.

Viele Gespräche führte der hessische DHV-Geschäftsführer Alexander Henf, in denen es um die Auswirkung der Veränderungsprozesse auf die Mitarbeiter ging. Die Kolleginnen und Kollegen so gut wie möglich dabei zu unterstützen, ist die Aufgabe der DHV.