Headerbild

Mitglieder Login

DAK-Gesundheit: Warnstreik - Starkes Zeichen gesendet!

13.01.2015

Mehr als 2500 Beschäftigte folgten gestern dem Warnstreikaufruf von DHV und EMG/GDS.
Mit ihrer Beteiligung sendeten die Streikenden dem Arbeitgeber ein starkes Zeichen und zeigten damit ihren Unmut über das bisherige Tarifangebot.
Wir bedauern sehr das Verhalten diverser Führungskräfte, die durch massive Drohungen Kolleginnen und Kollegen an der Teilnahme am legitimen Warnstreik behindert und gehindert haben.
Derartiges Fehlverhalten von Führungskräften liegt sicher auch nicht im Interesse des Arbeitgebers. Die Arbeitsaufträge an die Führungskräfte waren einwandfrei und korrekt geschrieben. Die Führungskräfte sollten sachlich und in geeigneter Form handeln. Wir bedauern sehr, dass es zu Fehlverhalten gekommen ist und bieten unseren betroffenen Mitgliedern Unterstützung und auch Rechtsschutz an.  

Seit mehr als 4 Monaten beharrt die Arbeitgeberseite auf einem unzureichenden Angebot. Sämtliche Kompromissvorschläge der DHV-Tarifkommission wurden von Seiten des Arbeitgebers abgelehnt.
Wir bedauern das Handeln der DAK-Gesundheit sehr. Besonders unverständlich ist es der DHV Tarifkommission warum der Arbeitgeber zu keinem Kompromiss bereit ist. Die Beschäftigten leisten klasse Arbeit und verdienen einen Tarifvertrag ohne unterschiedliche Behandlung je nach Gewerkschaftszugehörigkeit.   
Der monatelange Streit eskalierte nun gestern im ersten Warnstreik. Zu einer Zeit wo die DAK-Gesundheit mehr als die volle Arbeitskraft aller Beschäftigten benötigt.

150112 DAK Collage2

DAK2

Die Streikinformation können Sie auch hier herunterladen