Headerbild

Mitglieder Login

BARMER GEK: Ein arbeitsintensives Jahr geht zu Ende

2014 geht die Tarifarbeit weiter!
16.12.2013

Am 12.12.2013 trafen sich DHV und Arbeitgeber zur letzten Verhandlungsrunde in diesem Jahr.

Eingruppierung: Tarifverhandlungen vertagt
Die Eingruppierungstarifverhandlungen waren das bestimmende Verhandlungsthema in diesem Jahr. Es ist der letzte und schwierigste Teil der Haustarifverhandlungen. Denn es geht darum, mit einer guten, zukunftsweisenden Regelung die unterschiedlichen Welten von Barmer und GEK zusammenzuführen. Eine Einigung konnte in diesem Jahr nicht erzielt werden. Bevor die Verhandlungen 2014 weitergehen, sollen die Ergebnisse des Umstrukturierungsprozesses und die möglichen Auswirkungen auf die Stellenprofile abgewartet werden, um dann zügig zu einem Tarifabschluss zu kommen. Die Verhandlungen werden voraussichtlich im Frühjahr wieder aufgenommen.

Gehaltstarif: DHV fordert einen zügigen Tarifabschluss
Die DHV hatte in der letzten Verhandlung ihre Gehaltsforderung präsentiert: Wir fordern eine lineare Gehaltserhöhung von 6 % p.a.! Die Arbeitgeberseite hat sich zu dieser Gehaltsforderung noch nicht positioniert. Sie hat aber die Erwartung der DHV-Verhandlungskommission aufgenommen, im Januar die Gehaltstarifverhandlungen aufzunehmen und zu einem zügigen Abschluss zu kommen.
Die Position der Arbeitgeber aus der letzten Verhandlungsrunde, erst einmal die Eingruppierungstarifver-handlungen abzuschließen und dann erst die Gehaltstarifverhandlungen zu beginnen, ist erst einmal vom Tisch. Die Arbeitgeberseite hat auch erkannt, dass es angesichts der Verzögerung bei der Eingruppierungstarifverhandlung den Beschäftigten nicht zumutbar ist, bis mindestens Mitte nächsten Jahres auf eine Gehaltserhöhung zu warten.

Tarifvertrag zur Gewinnungsprämie: DHV fordert eine individuelle Gewinnungsprämie für alle Beschäftigten!
Thema der Verhandlung war die Verlängerung des Tarifvertrages zur Gewinnungsprämie über den 31.12.2013 hinaus. Die DHV-Tarifkommission wies darauf hin, dass nicht nur die Vertriebsbeschäftigten Neuaufnahmen generieren. Vielmehr haben darüber hinaus auch Beschäftigte im Innendienst Kontakte mit Interessenten, z.B. am Telefon. Aus solchen Gesprächen können sich auch Neuaufnahmen ergeben, in den Genuss der Gewinnungsprämie können aber laut dem noch geltenden Tarifvertrag nicht die Be-schäftigten des Innendienstes kommen.
Wir fordern daher, den Geltungsbereich des Tarifvertrages auf alle Beschäftigte auszudehnen!

Das Jahr geht zu Ende. Wir danken allen Beschäftigten, die uns in diesem Jahr tatkräftig unterstützt haben. Wir wünschen allen Beschäftigten ein frohes Weihnachtsfest und einen frohes, glückliches und vor allem gesundes Neues Jahr 2014!


ViSdP: Henning Röders